Wir gratulieren Lisa Walch

Wir gratulieren Lisa Walch

„Unsere“ Lisa Walch ist Siegerin im Gesamt-Junioren-Weltcup-2019 im Renn­rodeln auf Naturbahn.

Seit der Saison 2015/2016 startet die damals 14-jhrige junge Rennrodlerin auf Naturbahn, die Österreicherin Lisa Walch, für den WSV Unterammergau. Den hohen Erwartungen, die die Verantwortlichen in sie gesetzt haben, wurde sie voll und ganz mit Top-Ten-Platzierungen bei internationalen Wettbewerben gerecht. Jetzt machte sie „den Sack zu“ mit dem Sieg im Gesamt-Junioren-Weltcup-2019 im Rennrodeln auf Naturbahn.

Ein Erfolg, der auch im Gesundheitszentrum Oberammergau mit großer Freude aufgenommen wurde. Die sportliche stetige Weiterentwicklung von Lisa Walch wird hier seit dem Frühjahr 2016 aufmerksam und mit viel Freude verfolgt. Seit dieser Zeit nämlich wird Lisa Walch vom Gesundheitszentrum Oberammergau gesponsort. Für Mitinhaber Ulrich Tonak ist die Unterstützung der regionalen Vereine, insbesondere in der Jugendarbeit, eine „Herzensangelegenheit“. Und wenn es sich dabei noch um ein so hoffnungsvolles Nachwuchstalent handelt, da ließ sich Ulrich Tonak nicht lange bitten.

Wobei sich dieses Sponsoring nicht nur auf einen Geldbetrag beschränkt, so wichtig der auch ist, sondern Lisa kann auch die gesamte Infrastruktur des Gesundheitszentrums Oberammergau, die den Ansprüchen von Spitzensportlern genügt, nutzen.

Über das Sponsoring von Lisa hinaus hat sich in den Jahren auch eine sehr gute partnerschaftliche Beziehung zum Sparte Naturbahnrodler im Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) entwickelt. Die Rennrodler auf Naturbahn sind immer wieder einmal bei verschiedenen Anlässen zu Gast im Gesundheitszentrum Oberammergau. So fand z. B. die Saisonabschlussbesprechung mit den jungen Athleten, deren Eltern, den Trainern, Betreuern und Vertretern der Rodelabteilung des WSV Unterammergau im Gesundheitszentrum Oberammergau statt.


BU:

Ulrich Tonak, Mitinhaber des Gesundheitszentrums Oberammergau, und Lisa Walch nach dem Gespräch, bei dem das Sponsoring besiegelt wurde (Foto: prb/Manfred Brückner).